Profil anzeigen

Scholz im Potsdam-Porträt+++Wahlanalyse mit Daten+++Blasig-Nachfolge

Potsdam ganz nahPotsdam ganz nah
Liebe Leserinnen und Leser,
nach der Wahl beginnt nicht nur das Wundenlecken dieser und jener Verlierer, sondern auch die Analyse des Wahlverhaltens. Und in Potsdam war die Bundestagswahl auf viele Weise etwas besonderes. Die Kollegen der Potsdamer Lokalredaktion sind in die Daten der Stimmbezirke eingestiegen und haben einige überraschende Erkenntnisse daraus gewonnen. Hier finden Sie einen Überblick über die Hochburgen der Parteien in Potsdam - und die Stadtteile, wo sie krachen gegangen sind.
Eine spannende Erkenntnis bieten die Daten zu den Plattenbauvierteln im Südosten Potsdams. Die SPD hat dort flächendeckend die Wahl gewonnen. Doch ihnen folgt nicht mehr die Linke, die dort traditionell sehr, sehr stark war. Nein, die AfD folgt den Sozialdemokraten als zweitstärkste Kraft. Und im äußersten Nordwesten Potsdams, in Uetz-Paaren, ist die Alternative für Deutschland sogar als Sieger in einem Wahllokal hervorgegangen. Der Ortsvorsteher hat dafür eine Erklärung.
Übrigens war die Wahlbeteiligung in Potsdam so hoch wie noch nie. Nicht einmal nach der Wiedervereinigung 1990 bei der Wahl zum ersten gesamtdeutschen Bundestag gaben so viele Menschen hier ihre Stimme ab. Und noch nie haben vermutlich so viele Menschen einer “Kleinstpartei” oder einem Einzelbewerber ihre Stimme gegeben. Aber wie haben Volt, DieBasis oder auch die Klimaaktivistin Lu Yen Roloff am Ende abgeschnitten? Hier lesen Sie es.
Eine andere stadtpolitische Nachricht aus den Reihen der Union wurde am Montag öffentlich. CDU-Fraktionschef Götz Friederich hat die Partei verlassen und das könnte größere Folgen für die Stadtverordnetenversammlung und die Aufteilung der Ausschüsse unter den Fraktionen nach sich ziehen.
Ein letztes Mal war Friederich übrigens noch von der MAZ als Fraktionschef befragt worden, als es um ein heikles Thema ging: die Anwohnerparkausweise und wie teuer diese in Potsdam sein sollten. Die Stadtpolitik ist gespalten in dieser Frage - und die Redaktion auch! Lesen Sie die ganz unterschiedlichen Haltung meiner Kollegen zur Frage, ob das Autofahren nicht viel zu billig oder aber eben doch lebensnotwendig ist.
Aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark hatte gestern die Nachricht vom Rückzug des Landrats Wolfgang Blasig (SPD) aus der Politik viele überrascht. Im Interview mit der MAZ spricht er über die Gründe für seine Entscheidung. Und weiter unten im Newsletter erfahren Sie, wer bereits als Nachfolger gehandelt wird.
Ihr
Peter Degener
Redakteur der Lokalredaktion Potsdam
PS: Sie haben Fragen, Anregungen, Kritik? Dann schreiben Sie uns an potsdam-newsletter@maz-online.de. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!
***
Das Stadtgespräch

Olaf Scholz besucht die "Arche" in Drewitz. Foto: Thomas Koehler/photothek.de
Olaf Scholz besucht die "Arche" in Drewitz. Foto: Thomas Koehler/photothek.de
“Potsdam ist Kanzler”, hieß es am Wahlabend auf der SPD-Wahlparty in Potsdam. So schnell schießen die Preußen nicht, muss man sagen, denn der Krimi um das Kanzleramt beginnt jetzt erst in den Koalitionsverhandlungen. Doch die Frage, wieviel Potsdam im Wahlsieger Olaf Scholz steckt, ist dennoch nicht ganz einfach zu beantworten. Der Mann lebt erst seit kurzem hier. Wie wichtig ist ihm seine neue Heimat Potsdam? MAZ-Redakteurin Ildiko Röd war mit ihm in der Stadt unterwegs, hat mit Nachbarn, Bekannten und Weggefährten gesprochen.
***
Hinter der Recherche

Radfahrer in der Potsdamer Gutenbergstraße. Foto: Julius Frick
Radfahrer in der Potsdamer Gutenbergstraße. Foto: Julius Frick
In einer vierteiligen Serie hat MAZ-Redakteur Volker Oelschläger schlimme oder gefährliche Radwege in allen Ecken der Stadt vorgestellt. Sie haben uns als Leser aber noch eine ganze Reihe weiterer Strecken genannt. Daraus ist nun ein fünfter, abschließender Teil aus Ihren Hinweisen entstanden. Unsere Autorin Annika Jensen, die auch passionierte Radfahrerin ist, hat sich diese Stellen angeschaut.
***
Die Corona-Lage

Die Corona-Lage in Potsdam ist stabil. Am Wochenende waren insgesamt 33 neue bestätigte Infektionen gemeldet worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 54,9. Das Potsdamer Impfzentrum in der Metropolishalle am Filmpark Babelsberg wurde jetzt geschlossen. Mehr als 176.000 Impfdosen wurden im größten Impfzentrum der Landeshauptstadt seit Jahresbeginn verabreicht. Doch die Stadt setzt nun auf eine andere Strategie.
Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sank die Inzidenz nun sogar auf 25,7.
***
Verkehr aktuell

Baustelle in der Friedrich-Engels-Straße. Foto: Julius Frick
Baustelle in der Friedrich-Engels-Straße. Foto: Julius Frick
Der Potsdamer Verkehr ist auch in dieser Woche an vielen Stellen eingeschränkt. Am Leipziger Dreieck, in der Behlertstraße und auf der Nuthestraße gibt es teilweise kein oder kaum ein Durchkommen. Neue Baustellen in Potsdam sind in Babelsberg, Waldstadt und Satzkorn hinzugekommen. Der Überblick über die Baustellen an den Hauptstraßen.
***
Bilderrätsel: Die Auflösung

Wo ist das in Potsdam? Foto: Peter Degener
Wo ist das in Potsdam? Foto: Peter Degener
Mit seiner Schönheit verdrehte Narziss allen den Kopf. Doch wer auch immer sich in ihn verliebte, er wies seine Verehrer zurück. Bis auf einen. Sich selbst. Denn laut Mythos erblickte der schöne Junge einmal in einer einsamen Quelle auf dem Wasserspiegel sich selbst – und verliebte sich ohne zu erkennen, dass er sich selbst betrachtete. Er konnte sich zwar dem Ebenbild nähern, doch erreichen konnte er es nicht. Seine Tränen rührten das ruhende Wasser auf. Das Spiegelbild verschwand – und Narziss starb an seiner unerfüllten (Selbst-)Liebe.
Der Prinzenhof des Schloss Cecilienhof. Foto: Peter Degener
Der Prinzenhof des Schloss Cecilienhof. Foto: Peter Degener
In der Kunst wurde das Motiv immer wieder aufgegriffen. Der Bildhauer Hubert Netzer (1865-1939) schuf mit seinem Brunnen eine besonders schöne Darstellung, weil man darin die Spiegelung der Figur direkt nachvollziehen kann. Der Brunnen von 1896, der im Original in München steht, gelangt als Kopie auch nach Potsdam. Kaiserin Auguste Viktoria schmückte damit ihren heute nicht mehr existierenden Rosengarten am Neuen Palais. 1976 wurde der Brunnen an seinen heutigen Ort verbracht. Er steht im idyllischen „Prinzenhof“ an der Seeseite des Schloss Cecilienhof im Neuen Garten, das vor allem als Tagungsort der Potsdamer Konferenz weltberühmt ist.
Rätsel: Peter Degener
***
Das ist los im Umland

Potsdam-Mittelmark: Wer wird Nachfolger von Landrat Wolfgang Blasig (SPD?
Geschleifte Hochburgen: Linke und CDU sind die Wahlverlierer im Umland – auch dort, wo sie besonders stark waren
Wahlsiegerin Sonja Eichwede: „Ich werde mit Fleiß und sehr viel Arbeit auffallen“
***
Hafemeister: Das Letzte kommt zum Schluss

Karikatur: Jörg Hafemeister
Karikatur: Jörg Hafemeister
MAZ-Karikaturist Jörg Hafemeister hat eine ganz eigene Interpretation des Wahlergebnisses: “Herzlichen Glückwunsch Olaf Scholz! Ob Hamburger oder Potsdamer, völlig Wurst. Apropos Wurst: Jetzt kommt es drauf an aus allen möglichen Zutaten einen bekömmlichen Koalitions-Burger zu kreieren: Zum Beispiel mit rotem Ketchup, gelber Mayo und frischem Grün. Gutes Gelingen!”
***
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.