Profil anzeigen

Potsdams Amtsärztin wird bedroht++ Corona-Inzidenzen sprengen alle Rekorde + Landtag bröckelt

Potsdam ganz nahPotsdam ganz nah
Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,
ich möchte ganz ehrlich sein, ein beschwingter Einstieg in diesen Newsletter fällt mir schwer. Kaum eine Nachricht, die nichts mit der vierten Welle der Corona-Pandemie zu tun hat - und zugleich sehe ich im Umfeld gerade so viele Kinder mit Infektionen oder in Quarantäne, so viele Geimpfte, die kurz vor dem Booster-Termin einen positiven Test in der Hand halten.
Auch die vermeintlich normalen Nachrichten werden oft von der Pandemie beeinflusst: Potsdams Kämmerer Burkhard Exner hat ausgerechnet, dass die corona-bedingte Delle im Potsdamer Haushalt wird wohl nicht so schlimm ausfallen wird, wie ursprünglich gedacht. Wie es mit den Einnahmen der Schausteller auf den Weihnachtsmärkten aussehen wird, steht dagegen in den Sternen. Derzeit streiten sich Stadt und Veranstalter um Abstands- und Zugangsregeln.
Coronafrei, aber dennoch niederschmetternd ist der Prozess gegen die mutmaßliche Mörderin vierer schwerst behinderter Menschen im Oberlinhaus in dieser Woche weitergegangen. Die Kolleginnen beschreiben die Angeklagte als warmherzig, aber überlastet und die Arbeitsbedingungen als heikel. Eine Psychiaterin der Angeklagten hat ausgesagt und auch die mit Spannung erwartete Einlassung des Ehemannes hat nun stattgefunden. Er war es, der nach der Tat die Polizei informierte.
Was ist sonst noch wichtig in Potsdam? Golmer Wissenschaftler freuen sich, weil sie weltweit zitiert werden. Auch in Babelsberg geht es um Bildung: Dort wird eine neue Schule gebaut. Und der achtjährige Autist Cyrus aus Potsdam braucht einen Assistenzhund - seine Familie hat einen Spendenaufruf gestartet.
Ich wünsche Ihnen nun viel Spaß beim Lesen dieses Newsletters. Bitte bleiben Sie gesund und uns gewogen.
Herzliche Grüße,
Saskia Kirf
Redakteurin in Potsdam
***
Die Corona-Lage

Täglich erreicht die Sieben-Tage-Inzidenz in Potsdam derzeit neue Rekordwerte, am Donnerstag lag sie bei 354,2. Das Bergmann-Klinikum reagiert mit strengeren Regeln für Besucher, zugleich bilden sich weiter ständig lange Schlangen bei den mobilen Impfangeboten. Solche werden künftig auch an Kulturstätten wie der Potsdamer Schiffbauergasse angeboten. Noch in diesem Monat soll zudem wieder ein kommunales Impfzentrum öffnen.
Aktuell sind in Potsdam 311 Kinder und Jugendliche aus Potsdamer Schulen sowie 28 Mitarbeitende mit dem Coronavirus infiziert. Davon sind 156 Kinder aus Grundschulen, 50 aus Oberschulen, 32 aus Kitas, 30 aus Gesamtschulen und 26 aus Gymnasien. 1618 Kinder und Jugendliche von Potsdamer Schulen und Kitas sind als Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Inzidenz unter den fünf- bis 14-Jährigen beträgt 1108.
Das Gesundheitsamt hat nun mehrfach ganze Klassen per Allgemeinverfügung unter Quarantäne gesetzt. Betroffen sind die vierte Klasse der Waldorfschule Potsdam, zwei dritte Klassen der Grundschule am Bornstedter Feld, eine fünfte Klasse der Oberschule Theodor Fontane und eine zehnte Klasse am Leibniz-Gymnasium.
Die letzte Meldung zu Patientenzahlen in den Potsdamer Krankenhäusern stammt von Donnerstag, 37 Covid-Patienten werden demnach stationär behandelt, acht davon intensivmedizinisch. Vor einer Woche waren es insgesamt 28 Patienten, sieben auf der Intensivstation gewesen.
***
Das Stadtgespräch

Foto: Bernd Gartenschläger
Foto: Bernd Gartenschläger
Potsdams Amtsärztin Kristina Böhm ist eine Frau der klaren Worte. Im Interview mit der stellvertretenden MAZ-Chefredakteurin Anna Sprockhoff sagt sie: “Uns rennt die Zeit davon”. Natürlich meint die Ärztin die dramatische Corona-Entwicklung in der Stadt, sie spricht davon, dass entgegen auch ihrer eigenen Warnungen die Dynamik unterschätzt worden sei. Und sie glaubt, “dass wir noch lange nicht im schlimmsten Modus sind”. Zugleich wird Kristina Böhm auch persönlich bedroht - die Briefe und Mails lassen sie nicht kalt. Eine Hoffnung allerdings will die Amtsärztin behalten. Das ganze Interview lesen Sie hier.
Übrigens: Kristina Böhm hat auch in den anderen Corona-Wellen offen mit der MAZ gesprochen. Ein Blick zurück zeigt: Die Medizinerin hatte mit ihren Prognosen jedes Mal recht. Im März, kurz, bevor die Infektionen zum dritten Mal an Fahrt aufnahmen, hat sie sich um die jungen Menschen Sorgen gemacht. Vor der dramatischen zweiten Welle im letzten Winter warnte sie vor den unzureichenden Teststrategien in den Seniorenheimen - und sollte auf tragische Weise recht behalten, allein zwischen Ende Dezember und Ende Februar starben 162 großteils hochbetagte Menschen in Potsdam, sehr viele von ihnen waren in Seniorenheimen der Pandemie schutzlos ausgeliefert gewesen. Und bereits nach der ersten Welle mit ihrem schweren Corona-Ausbruch im Potsdamer Bergmann-Klinikum mit fast 50 Toten prognostizierte Kristina Böhm, dass wir noch lange Masken tragen werden.
***
Die besondere Geschichte

Es gibt Probleme mit der Sandsteinfassade des Stadtschlosses. Fotos: Julius Frick
Es gibt Probleme mit der Sandsteinfassade des Stadtschlosses. Fotos: Julius Frick
„Achtung Steinschlag!“ – Das Potsdamer Stadtschloss hat einen Dachschaden. Ganze Sandsteinbrocken haben sich im Sommer aus der historischen Fassade des Gebäudes gelöst. Ein 1,5 Kilogramm schwerer Stein schlug aus 14 Meter Höhe auf das Pflaster. Weitere Brocken hatten sich bereits gelöst und hätten jederzeit hinabstürzen können. Seitdem sind die Fassaden rund um das Landtagsgebäude abgesperrt. Nun ist klar: Teile des Landtagsdaches drücken auf die Barockfassade aus Sandstein. Der Architekt Peter Kulka wurde darüber nicht einmal informiert, wie er der MAZ sagte. In einem Brief der Landtagsverwaltung an die Parlamentarier wird nun deutlich, dass die Behebung des Schadens kompliziert ist.
***
Der kulinarische Tipp

Vorspeise: Tapas-Auswahl mit Salat und verschiedenen Saucen. Quelle: Bernd Gartenschläger
Vorspeise: Tapas-Auswahl mit Salat und verschiedenen Saucen. Quelle: Bernd Gartenschläger
Erinnern Sie sich an den Schreck, der durch Potsdam ging, als das überraschende Aus für das beliebte “Specker’s Landhaus” in der Jägervorstadt bekannt wurde? Jetzt ist neues Leben ins alte Gemäuer gezogen - und Steffen Specker ist in “Keng’s Landhaus” wieder mit von der Partie. Der Namensbestandteil “Keng” kommt von seinem Partner Ngo Quang Phu, der mit My Keng und Chi Keng die Top-Adressen für frisches Sushi in der Stadt betreibt. Nun also eine Fusion aus Deutschlands und Vietnams Küchen. Unsere Gastro-Kritikerin Manuela Blisse hat dort bereits gegessen und sagt: “Es ist eine Bereicherung für die Gastroszene.” Ihre gesamte Bewertung mit einem Überblick über die Speisekarte lesen Sie hier.
***
Unsere Entdeckung der Woche

Tauziehen am Leipziger Dreieck. Foto: Peter Degener
Tauziehen am Leipziger Dreieck. Foto: Peter Degener
Am neuen Schienengewirr auf dem Leipziger Dreieck führt für Radfahrer kein Weg vorbei. Ganz im Gegenteil: Über die Gleise hinweg müssen die Radler hinauf zum Hauptbahnhof durch die Baustelle fahren. Es ist eng und voll und die Lücken in den Schienensträngen sind eine permanente Gefahr, bis der eigentliche Radweg freigegeben wird.
Doch jetzt gibt es eine Lösung für die Baustellenzeit. Auf rund 40 Metern Länge liegen nun dicke Seile in der Schiene. Kein Reifen kann mehr hineingeraten. Im Tauziehen um Platz auf der Fahrbahn haben es Radler oft schwer, aber hier hat sich jemand im Team von Baufirma und Verwaltung in deren Situation hineinversetzt. Danke für diese pragmatische Lösung!
***
Bilderrätsel: Wo ist das?

Wo ist das in Potsdam? Foto: Peter Degener
Wo ist das in Potsdam? Foto: Peter Degener
75 Berge gibt es in Potsdam. Diese Zahl ist vermutlich höher, als Sie erwartet haben, oder? Die Berge selbst dagegen sind weit niedriger, als die Bezeichnung „Berg“ es vermuten lässt. Doch die sanften Anhöhen beiderseits der Havel sorgen für den besonderen landschaftlichen Reiz und oftmals auch tolle Ausblicke. Der gesuchte Ort befindet sich auf einem dieser Berge mit Panoramablick.
Wenn Sie die Antwort kennen, schicken Sie uns bis zum Sonntag, 21. November, eine E-Mail mit dem Betreff “Bilderrätsel” an potsdam-newsletter@maz-online.de. Vergessen Sie Ihre Postadresse nicht, denn Sie können ein kleines Paket gewinnen.
Rätsel: Peter Degener
***
Das ist los im Umland

Teltow: Quarantäne für ganze Klassen, damit Anne-Frank-Schule „coronafrei“ wird
Neue Satzung und Ausgleichsbeiträge: Wie geht es für die Insel in Werder weiter?
***
Video: Marcus gibt seinen Senf dazu

Unser Videokolumnist Marcus Gude hat keine Geduld mehr mit Impfverweigerern, Maskenmuffeln und sonstigen Pandemietreibern. Er stärkt lieber Kristina Böhm, Potsdams bereits erwähnter Amtsärztin, den Rücken.
Marcus gibt seinen Senf dazu - Teil 69
Marcus gibt seinen Senf dazu - Teil 69
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.