Profil anzeigen

Denkmalschutz fürs Rechenzentrum? +++ Impfen beim Pokalspiel +++ Schweinepest-Verdacht

Potsdam ganz nahPotsdam ganz nah
Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser!
Was ist denn das jetzt bitteschön für ein seltsamer Sommer? Hitzewelle im Juni, Wollsocken-Laune im August - so hatte ich mir das ehrlich gesagt nicht vorgestellt. Aber was nützt schon das Jammern übers Wetter, blicken wir lieber gemeinsam auf die wichtigsten Nachrichten aus Potsdam. Das bestimmende Wort dieser Woche: endlich.
Der unendlich lang dauernde Umbau des Leipziger Dreiecks hat ein wichtiges Etappenziel genommen, die Trams fahren seit heute morgen wieder den Hauptbahnhof an und sogar für Autofahrer gibt es bald Erleichterungen - endlich!
Ein Ende gefunden hat außerdem die aufregende Reise von Hugo Rittel. Der 19-Jährige, der für seine verstorbene Großmutter zum Gardasee gelaufen ist, ist angekommen. Und die Stadt setzt (Sie wissen schon: endlich) auf mehr Klimaschutz und ruft zum Bau von Grün- und Solardächern auf.
Ich wünsche Ihnen nun viel Spaß beim Lesen dieses Newsletters. Bleiben Sie gesund und uns gewogen!
Herzliche Grüße,
Saskia Kirf
Redakteurin in Potsdam
***
Das Stadtgespräch

Foto: Bernd Gartenschläger
Foto: Bernd Gartenschläger
Dieser Vorstoß hat ganz offensichtlich gesessen: Die Potsdamer Linken wollen das Rechenzentrum in der Innenstadt unter Denkmalschutz stellen - und die Debatte bricht los. Worum geht’s? Um die altbekannte Nachbarschaft zwischen Garnisonkirchen-Baustelle und Kreativhaus, um den ebenso frischen wie umstrittenen Denkmalschutz für das nachgebaute Glockenspiel der Garnisonkirche, um die Sicht auf die Stadt und darum, was eigentlich schutzwürdig ist und was nicht. Eine typische Potsdamer Diskussion eben. Den gesamten Konflikt und die wichtigsten historischen Punkte im Jahrhundertstreit lesen Sie hier nach.
***
Die besondere Geschichte

Foto: Bernd Gartenschläger
Foto: Bernd Gartenschläger
Vor 60 Jahren wurde die Berliner Mauer gebaut – aus diesem Anlass spricht die Potsdamer Schauspielerin Rita Feldmeier mit meinem Kollegen Lars Grote über ihren Defa-Film „Die Architekten“, über Ost- und West-Eltern und darüber, warum sie die DDR nicht verlassen hat. Warum nicht? Dazu sagt sie: “Uns ging es damals eigentlich gut. Wir hatten Freunde, ein kleines Häuschen, im Theater durfte man mehr als in der Fabrik sagen. Es gab Narrenfreiheit. Ich fühlte mich nie beengt.”
Das ganze Interview mit der Schauspielerin, die viele Jahre Teil des HOT-Ensembles war, lesen Sie hier.
***
Der kulinarische Tipp

Foto: potsdamliefert.de
Foto: potsdamliefert.de
Beim Öffnen der Flasche kitzelt sofort eine rauchige Süße die Nase, ein Hauch von Banane und Mandel liegt in der Luft. Mango, Vanille, Karamell - der neue Rum von den Machern von “Potsdam liefert” birgt überraschende Geschmackserlebnisse. Im Abgang überrascht der “HeulNicht - Rum” (ja, so heißt der wirklich) dann mit einer rauchigen, leicht scharfen Note. Einfach mal testen - und nicht heulen dabei!
***
Bilderrätsel: Wo ist das?

Wo ist das in Potsdam? Foto: Peter Degener
Wo ist das in Potsdam? Foto: Peter Degener
Dieses Gebilde steht sehr zentral in Potsdam, aber haben Sie schon einmal so hineingeschaut? Sechzehn miteinander verbundene Arme aus Metall, geschützt und teils umgeben von einer geschwungenen Mauer. Wenn man auch oft achtlos daran vorübergeht, so wird der Ort mindestens einmal im Jahr zum Treffpunkt für viele Menschen, um den Blick zurück zu wenden und sich zu erinnern. Dabei hilft das moderne Objekt eines Potsdamer Künstlers. Welcher Ort ist gesucht?
Wenn Sie die Antwort kennen, schicken Sie uns bis zum Sonntag, 8. August, eine E-Mail mit dem Betreff “Bilderrätsel” an potsdam-newsletter@maz-online.de. Vergessen Sie Ihre Postadresse nicht, denn Sie können ein kleines Paket gewinnen.
Rätsel: Peter Degener
***
Das ist los im Umland

Das Paar hinter dem 
Wein-Restaurant Duval in Werder
Totes Wildschwein in Kleinmachnow: Kein Test auf die Schweinepest
Wann kommen strengere Corona-Regeln in Potsdam-Mittelmark?
***
Unser Tipp fürs Wochenende

Impfen, impfen, impfen: Schon die gesamte Woche über gibt es in Potsdam Corona-Impfungen ohne Termin. Am Wochenende geht es weiter. Sie können das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden und sich beispielsweise auf dem Markt am Weberplatz oder beim DFB-Pokalspiel von Babelsberg 03 gegen Greuther Fürth, das am Samstag um 18:30 im Karl-Liebknecht-Stadion angepfiffen wird, schützen lassen. Alles zur Impf-Offensive erfahren Sie hier.
***
Video: Marcus gibt seinen Senf dazu

Kommen wir noch einmal auf die Debatte ums Rechenzentrum zurück. Unser Videokolumnist Marcus Gude hat sich das nämlich genau angesehen und findet: Was das Glockenspiel kann, kann das Rechenzentrum schon lange.
Marcus gibt seinen Senf dazu - Teil 57
Marcus gibt seinen Senf dazu - Teil 57
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.